Schritt für Schritt

 

Sie haben sich entscheidet für Eizellspende-Methode.

 

Was passiert weiter?

 

 

Schritt 1.

 

Erste Schritt das ist Auswahl einer entsprechenden Spenderin.

 

 

Zuerst beschreiben wir Ihre, so genannte Phänotypenprofil, das heißt:

Geburtsdatum: .............

Größe: .... cm

Gewicht: …. kg

Körperbau:......

Haarfarbe: …....

Augenfarbe: …....

Gesichtsform: …...

Gesicht: …...

Blutgruppe: …...

 

Wir bitten Sie auch um ein Ihre Foto und eventuelle Ihre zusätzliche Anforderungen an der Spenderin.

 

Nach diesen Vorgaben auswählen wir aus unserem Datenbank eine geeignete Spenderin.

Auswahl von Spenderin nimmt 2 bis 7 Tage.

 

Wir präsentieren Ihnen Phänotypenprofil von ausgewählte Spenderin zu akzeptieren.

 

 

Selbstverständlich, in dem Fall, wenn Sie der Spenderin akzeptieren nicht wir werden aussuchen andere potentielle Spenderin mit ähnliche Phänotypenprofil.

 

 

Hier können Sie schauen beispielhaften Profile von Empfängerin und ausgewählte Spenderin.

 

 

Wenn die Spenderin ist bei Ihnen akzeptiert wir beitreten zum nächsten Schritt.

 

 

Schritt 2.

 

Der nächste Schritt ist Synchronisierung Ihren Menstruationszyklus mit dem Menstruationszyklus der Spenderin.

 

 

Seit diesen Moment beide Frauen – die Empfängerin und die Spenderin – bekommen täglich entsprechende Medikamente um beiden Frauen zum Embryonentransfer vorbereiten.

 

Die Spenderin bekommt entsprechende Medikamente um sie für Entnahme von Eizellen vorbereiten.

 

Sie, als Empfängerin, bekommen parallel entsprechende Medikamente um Ihre Gebärmutterschleimhaut für die Embryoneneinnistung vorbereiten.

 

Ihre Gebärmutterschleimhaut muss für die Aufnahme und Einnistung der Embryonen fertig sein.

 

Ganze Zeit wir bleiben im eng Kontakt.

 

Wenn der Tag der Follikelpunktion ist schon festgelegt, Sie werden darüber informiert.

 

 

Wir erwarten Ihnen in unserer Klinik zwei Tage vor der Tag der Follikelpunktion.

Unsere Klinik bei Lodz in Polen können sie von Deutschland aus bequem mit dem Flugzeug, mit der Bahn oder mit dem Auto direkt über die Autobahnen schnell und ohne größere Vorbereitungen erreichen.

 

Wir empfehlen Ihnen günstige Übernachtungen in der Nähe der Klinik.

 

Während nächste Tage bis zum Tag des Embryonentransfers werden Sie intensiv entsprechende Medikamente bekommen.

 

Die Zeit der Implantation bei älteren Patientinnen verkürztet sich sehr, so wir müssen Ihre Gebärmutterschleimhaut vorbereiten für die Embryoneneinnistung.

 

 

 

 

Schritt 3.

Der Tag der Follikelpunktion und der Befruchtung.

 

 

Am Tag der Follikelpunktion gibt Ihre männliche Partner eine Samenprobe ab, welche für die Befruchtung verwendet wird.

 

Für Patientinen, welche keinen männlichen Partner haben, wir verwenden entsprechend ausgewählte Samen aus unserem Samenbank.

 

Die angenommene Eizellen müssen bis Maximum zwei Stunden nach der Punktion befruchtet werden.

 

Von Spenderin wir annehmen einige Eizellen.

 

 

Ein einzelnes Spermium wird mittels Spezialgeräten und unter mikroskopischer Kontrolle in eine Eizelle in Labor gespritzt (das ist so genannte Mikromanipulation ICSI).

 

 

Seit diesen Moment die Embryonen entwickeln sich während nächste Tage im Labor.

Schritt 4.

Embryonentransfer

 

Der Embryonentransfer kann nach 3 – 5 Tage durchgeführt werden.

 

Über den besten Moment für Transplantation der Embryonen entscheidet die Qualität Ihrer Gebärmutterschleimhaut.

Bei die Qualität Ihrer Gebärmutterschleimhaut bewertet man drei Faktoren: Dicke der Gebärmutterschleimhaut, dreischichtig und Dichte.

 

Der Embryonentransfer ist völlig schmerzlos, wird ohne Betäubungsmittels durchführt und ist mit Ultraschall überwacht.

 

Nächste Stunde nach dem Embryonentransfer Sie bleiben noch in unserer Klinik und liegen Sie und ruhen.

In unsere Klinik wir haben entsprechende Rastraume dafür.

 

 

Schritt 5.

Nach dem Embryonentransfer

 

Wie empfehlen während die nächsten 12 Stunden nicht zurückreisen, sonder noch weiter im Hotelzimmer ruhen.

 

Die Zeit von Einnistung bei reife Frauen ist kurz, so die Ruhe ist sehr wichtig.

 

Die Embryonen müssen während nächste 12 Stunden in Gebärmutterschleimhaut einnisten.

 

Erst nach diese 12 Stunden Sie dürfen eine Reise anfangen.

 

 

Seit diesem Moment wir bleiben in dauerhaftem Kontakt.

 

In jedem Moment Sie können uns telefonieren und um Entwicklung informieren.

 

 

Wir empfehlen in drittem Tag nach dem Embryonentransfer die Bewertungsuntersuchung den Progesteronspiegel zu machen.

In diesem Zeitraum Sie entnehmen viele verschiedene Medikamenten, so solche Kontrolle ist nötig zu machen.

Sie müssen nicht zu uns kommen, solche Untersuchung Sie können in Deutschland bei Ihrem Arzt oder in einem Labor durchführen.

 

 

Hier finden Sie uns

GRAVITA Lodz

Adresse in Polen:

Lodz 91-347

ul. gen Karola Kniaziewicza 20a

 

Filiale in Deutschland

München

 

 

Kontakt in Deutschland

Rufen Sie einfach an unter

0152 1838 5212

E-mail:

office@gravita-info.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GRAVITA