Zur Erfüllung des Kinderwunsches bei Kinderlosigkeit gibt es die Möglichkeit der Eizellspende.

 

Durch eine vorzeitige Menopause, einer Schädigung des Eierstocks infolge Operationen oder einer Chemo-/Strahlentherapie aber auch bei genetischen Erkrankungen kann mithilfe gespendeter Eizellen zu einer Schwangerschaft verholfen werden.

 

Die Eizellspenderin unterzieht sich dabei einer hormonellen Stimulation.

Nach der Entnahme der Eizellen der Spenderin, werden diese mit dem Samen des Partners der Empfängerin befruchtet.

Die Empfängerin wird zeitgleich auf den Embryotransfer vorbereitet.

Etwa 3-5 Tage nach der Befruchtung werden die reifen Embryonen in die Gebärmutter der Empfängerin eingesetzt.

 

 

Welcher Weg führt Sie zu uns?

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GRAVITA